Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Kambodscha

Hotel Schild Symbolbild Bild vergrößern Wanderer, bette dein müdes Haupt... (© dpa/pa)

Im Jahr 2014 importierte Deutschland aus Kambodscha Waren – hauptsächlich Bekleidung und Schuhe – im Gesamtwert von rund  955,9 Millionen Euro. Bekannte deutsche Abnehmer von Textilien und Schuhen sind Adidas, Puma, Deichmann, C&A, Aldi, Lidl und Tchibo. Damit stieg der Wert der importierten Güter im Vergleich zum Vorjahr um 119,8 Millionen Euro oder 14,3 Prozent. Im Jahr 2013 rangierte Deutschland  hinter den USA, der Volksrepublik China, Singapur und dem Vereinigten Königreich auf  Platz 5 der weltweit größten Absatzmärkte für kambodschanische Waren.

Deutschland exportierte 2014 Waren im Wert von 72,89 Millionen Euro nach Kambodscha. Im Vergleich zum Vorjahr stieg das Exportvolumen damit um 28,9 Prozent. Gemessen am Umsatz aus Ein- und Ausfuhr rangierte Kambodscha auf Platz 76 der Handelspartner Deutschlands für das Jahr 2014.

Die in Kambodscha ansässigen deutschen Geschäftsleute haben sich im "Arbeitskreis Deutsche Wirtschaft" (ADW) zusammengeschlossen, der als Anlaufstelle für deutsche Geschäftsinteressenten dient und aktive Hilfestellung leistet. Im Juni 2011 wurde die europäische Handelskammer "European Chamber of Commerce in Cambodia" (EUROCHAM) in Phnom Penh eröffnet, die vom ADW zusammen mit der französischen "Chambre de Commerce Franco-Cambodgienne" (CCFC) und der "British Business Association in Cambodia" (BBAC) gegründet wurde. Die deutsch-kambodschanischen Wirtschaftsbeziehungen werden ferner gepflegt von der Auslandshandelskammer Bangkok http://thailand.ahk.de und dem Ostasiatischen Verein in Hamburg http://www.oav.de , dessen Länderausschuss Kambodscha zumindest einmal jährlich im Frühjahr tagt.

Die Anzahl der deutschen Besucher ist von 81.651  im Jahr 2013 auf 84.143 im Jahr 2014 angestiegen, was knapp   2 Prozent der ausländischen Besucher in Kambodscha entspricht.

Am 14. April 2002 trat das bilaterale Investitionsförderungs- und Investitionsschutzabkommen zwischen Deutschland und Kambodscha in Kraft. Das Abkommen hat unter anderem den Schutz vor entschädigungsloser Enteignung und den Schutz des freien Devisentransfers zum Inhalt.