Unterstützung von Guter Regierungsführung und Demokratie

Gute Regierungsführung beschreibt, wie sich eine Gesellschaft selbst organisiert, gemeinschaftliche Entscheidungen trifft und politische, wirtschaftliche und soziale Veränderungen zum Wohle der Bevölkerung umsetzt. Vor über 20 Jahren begann in Kambodscha der Prozess, eben jene Regierungsführung zu erreichen. Auch wenn es bislang viele Erfolge zu verzeichnen gibt, ist es noch ein weiter Weg zu einer gerechten und demokratischen Gesellschaft. Trotz eines vergleichsweise hohen Wirtschaftswachstums steht Kambodscha vor vielen Entwicklungsherausforderungen, insbesondere im Hinblick auf Menschenrechte, soziale Gerechtigkeit und Armut. 

Es gibt keinen Königsweg zu einer guten Regierungsführung. Kambodscha entwickelt seinen eigenen Ansatz unter Berücksichtigung der lokalen Besonderheiten. Unsere Rolle in diesem Prozess besteht darin, durch Beratung von Veränderungsprozessen die Gestaltung eines Systems zu begleiten, das  zur kambodschanischen Gesellschaft passt und insbesondere auf die Bedürfnisse armer und gefährdeter gesellschaftlicher Gruppen eingeht. 

Deutschland arbeitet in dem Vorhaben zur Verbesserung der Regierungsführung mit verschiedenen Vertretern aus Regierung, Parlament und Zivilgesellschaft zusammen. Um konstruktive Beziehungen zwischen Regierung und Gesellschaft zu ermöglichen, werden insbesondere Projekte zu Bürgerbeteiligung, Transparenz, Rechenschaftspflicht, Inklusion, Menschenrechte, Gleichstellung der Geschlechter sowie Effektivität der öffentlicher Dienstleistungen gefördert. 

Wir unterstützen die kambodschanische Regierung in ihrem Bestreben, zentrale Reformen zur Verbesserung der Regierungsführung umzusetzen. Dazu gehören beispielsweise die Reform der öffentlichen Verwaltung, die Förderung der subnationalen demokratischen Entwicklung und die Rechtsreform. Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt darin, Regierung und Bevölkerung näher zusammen zu bringen, Verwaltungsprozesses effizienter zu gestalten und Rechenschaftslegung gegenüber der Bevölkerung zu intensivieren. Wir sind bestrebt, den Zugang zum Rechtssystem für Frauen zu verbessern und an der Entwicklung eines unabhängigen und fairen Rechts- und Justizsystems mitzuwirken. 

Gute Regierungsführung ist zudem ein zentrales Element unserer Kooperation in den anderen Förderschwerpunkten der deutschen Entwicklungszusammenarbeit, Gesundheit und ländliche Entwicklung. In diesen Programmen verfolgen wir Ansätze, bei denen Menschen und Menschenrechte im Vordergrund stehen, und heben die Verbindungen zu Reformvorhaben in Dezentralisierung und öffentlicher Verwaltung hervor.

Aufgrund unserer jüngeren Geschichte und den Erfahrungen unter dem NS-Regime misst Deutschland Versöhnung und Gerechtigkeit einen hohen Stellenwert bei und erachtet diese als Grundpfeiler einer demokratischen Entwicklung hin zu einer gerechten Gesellschaft. Die Themen Vermächtnis/Menschenrechte; Erinnerung und Wahrheitsfindung; Bildung und Jugend sind die zentralen Handlungsfelder des Zivilen Friedensdienstes (ZFD) in Kambodscha. Maßnahmen werden in Zusammenarbeit mit NROs und der Victims Support Section (VSS) für die Betreuung ziviler Nebenkläger am Internationalen Khmer Rouge Tribunal (Extraordinary Chambers in the Courts of Cambodia, ECCC) durchgeführt. 

Um mehr über unsere Programme und Projekte zu erfahren, klicken Sie hier unten.

Querschnitt Gute Regierungsführung

StickerCooperation_neu